2018 Fahrradtour BHS

Von | 27. Mai 2018

Duisburg ist die Stadt mit der größten Stahlproduktion Europas. Stillgelegte Produktionsstätten wurden fantasievoll umgewandelt und zählen heute zu den weltweit einzigartigen Monumenten der Industriekultur. Ehemalige Fabrikgelände bieten nun Sport-, Kultur- und Freizeiterlebnisse in aufregender Atmosphäre.

Unglück bei der Loveparade 2010

Gedenkstätte Loveparade

Das Unglück bei der Loveparade 2010 ereignete sich während der 19. Veranstaltung dieser Art am 24. Juli 2010 in Duisburg. Dabei kamen 21 Menschen ums Leben, mindestens 652 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Nach Angaben des Selbsthilfevereins LoPa-2010 vom Juli 2014 begingen darüber hinaus mindestens sechs Überlebende der Katastrophe aufgrund andauernder seelischer Belastungen Suizid.

1. Tag – Von Dorsten nach Duisburg

185 Meter über Normalnull türmt sich das Bergematerial der Zeche Prosper-Haniel auf. Anlass genug für ein Gipfelkreuz, das mehr ist als eine Landmarke. Es ist Teil des 1995 eingeweihten Kreuzweges, den die Ordensfrau Tisa von Schulenburg gemeinsam mit dem Oberhausener Künstler Adolf Radecki sowie Auszubildenden des Bergwerks geschaffen hat. Längst nicht die einzige Überraschung, die die Halde für Besucher bereit hält – neben einem fantastischen Ausblick.



2. Tag – Runde Baldeneysee



3. Tag – Von Duisburg nach Wesell



Links

Bilder von der Tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.